Markt

Frost & Sullivan: Verbundwerkstoffe legen kräftig zu

26.03.2004

Anzeige

Innovative Polymere und Verbundwerkstoffe (Komposite) haben das Spektrum für die kommerzielle Anwendung von Thermoplasten in den vergangenen Jahren erheblich erweitert. Einer neuen Analyse der Unternehmensberatung Frost & Sullivan zufolge verzeichen Materialien wie langfaserverstärkte Thermoplaste (long fibre reinforced thermoplastics, LFT), Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffe (wood-plastic composites, WPC) und Nanokomposite (nanocomposites) hohe Wachstumsraten.


 


Thermoplastische Verbundwerkstoffe ersetzen in zahlreichen Anwendungen Metalle und Duroplaste, da sie beständig, leicht, umweltfreundlich und chemisch stabil sind. Hauptabnehmer im LFT-Europamarkt ist die Automobilbranche. Für Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffe (WPC) gibt es dem Bericht zufolge in Nordamerika bereits einen florierenden Markt, in Europa dagegen stehe man erst am Anfang. Am stärksten soll der Markt für Nanokomposite wachsen.

Loader-Icon