Fuchs Petrolub im 1. Halbjahr: Umsatz um 1 Prozent gestiegen

06.08.2014 Der Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub, Mannheim, hat im 1. Halbjahr 2014 seinen Umsatz um 1 % auf 919 Mio. Euro gesteigert. Effekte aus der Währungsumrechnung zehrten die erreichten Absatzsteigerungen jedoch zu einem großen Teil wieder auf. Das organische Wachstum erreichte knapp 5 % und lag damit über dem Markt.

Anzeige
Fuchs Petrolub im 1. Halbjahr: Umsatz um 1 Prozent gestiegen

Kühlschmierstoffe ist eine Gruppe von vielen Schmierstoff-Spezialitäten von Fuchs Petrolub. Sie sind übrigens seit mehr als zehn Jahren Formaldehyd-frei (Bild: Fuchs Petrolub)

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) blieb mit 151 Mio. Euro knapp 2 % unter Vorjahr. Bereinigt um negative Währungseffekte wurde ein Zuwachs von 2 % erzielt. Das Ergebnis nach Steuern ging um 2 % auf 105 Mio. Euro zurück.

Die Zahl der Mitarbeiter ist zum 30. Juni 2014 um 4,3 % oder 104 Mitarbeiter auf 3.992 Mitarbeiter gewachsen. Die Einstellungen erfolgten vor allem in Deutschland, England und Frankreich sowie in Südafrika, Australien und China und betrafen alle Bereiche.

Für das Gesamtjahr und auch das 2. Halbjahr rechnet das Familienunternehmen unverändert mit einem organischen Wachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Für das Ebit und Ergebnis nach Steuern ist der Konzern angesichts des starken Verfalls einer Reihe von Währungen, die für das Unternehmen wichtig sind, vorsichtiger geworden und geht davon aus, die sehr guten Vorjahresergebnisse im Jahr 2014 zu wiederholen.

(dw)

Loader-Icon