Ob offen oder drucküberlagert

Füllstandsmessgerät Pascal Ci4

29.04.2015 Labom präsentiert sein Füllstandsmessgerät Pascal Ci4. Erstmals wurde die Bediensoftware eines Druckmessgerätes konsequent für hydrostatische Füllstandsmessungen optimiert.

Anzeige
Füllstandsmessgerät Pascal Ci4

Durch das Baukastensystem ist es möglich, das Gerät in Druckausführung mit allen Druckmittlern des Herstellers zu kombinieren (Bild: Labom)

Mit dem Gerät kann der Anwender an offenen als auch drucküberlagerten Tanks messen. Der Messwert kann er sich als Füllhöhe, -volumen oder -gewicht anzeigen lassen. Zudem unterstützt die Applikation das Auslitern eines Tanks mit einem geführten Menü. Mit wenigen Schritten lässt sich dabei die Tankform abbilden, sodass aufwendiges Berechnen von Höhe und Literzahl in komplizierten Tabellen entfällt. Auf Wunsch errechnet das Gerät aus einer ermittelten Füllhöhe die Dichte des Tankinhalts. Wie die anderen Mitglieder der Ci4-Familie verfügt das Gerät über eine zertifizierte SIL2-gerechte Geräte- und Softwarearchitektur sowie Atex- und IECEX-Zulassungen. Es liefert ein Ausgangssignal von 4…20 mA mit einer Genauigkeit von 0,1 %. Sein Edelstahlgehäuse erreicht je nach Ausführung eine Schutzart von IP65/IP67 oder IP69K. Ziel der Entwicklung war es, den gleichen Bedienkomfort und intuitiven Zugang zu erreichen wie für die Druckmessung mit den anderen Messumformern der Reihe. Durch das Baukastensystem ist es möglich, auch dieses Gerät in Druckausführung mit allen Druckmittlern des Herstellers zu kombinieren. So stehen für messstoffberührte Flächen alle Sondermaterialien wie Hastelloy oder Tantal sowie eine vakuumfeste PTFE-Beschichtung zur Verfügung. Die Differenzdruckausführungen für drucküberlagerte Tanks sind mit Kapillaranschluss oder plusseitig angebautem Druckmittler erhältlich. 1514ct921, 1506ct919

Entscheiderfacts:
für hydrostatische Messungen
Ausgangssignal von 4…20 mA
IP65/IP67 oder IP69K

Achema 2015 Halle 11.1 – F46

 

Loader-Icon