Erweiterte Gasanalyse

Gasanalysatoren-Baureihe GPro 500

19.08.2016 Mettler Toledo kündigt fünf Erweiterungen seines wachsenden Angebots an durchstimmbaren Diodenlaser (TDL)-Spektrometern an. Die Gasanalysatoren der Baureihe Gpro 500 erhalten neue Mess-Möglichkeiten.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • vielseitige Gasanalyse
  • wartungsarm
  • einfache Installation

Bislang waren für die  Gasanalysatoren der Serie Sauerstoff-, Kohlenmonoxid- und Feuchtemessungen erhältlich. Hinzu kommen Analysatoren für Sauerstoff und Temperatur, von CO2, einer Kombination von CO2 und CO, von HCl, sowie H2S. Die Gasanalysatoren eignen sich damit für viele Raffinerieprozesse und Abgasanlagen, bei denen normalerweise paramagnetische und extraktive NDIR-Analysatoren zum Einsatz kommen. Zu diesen Anwendungen zählen auch die Regeneration des Katalysators in Fließbett-Cracking-Anlagen sowie die Herstellung von Ethylenoxid und reiner Terephthalsäure.

Keine Strahlausrichtung notwendig

TDLs bieten in chemischen und petrochemischen Prozessen eine zuverlässige, wartungsarme und kontaktfreie Gasanalyse ohne bewegliche Teile. Daher sind sie oft zuverlässiger und prozesstoleranter als alternative Technologien, bei denen Proben entnommen und aufbereitet werden müssen. Im Gegensatz zu den Cross-Stack-TDL-Systemen verwendet die GPro500-Serie einen TDL im Sensor-Design. Ein Corner-Cube-Modul am Sensorende reflektiert den Laserstrahl zurück zum Detektor. Laserdiode und Empfänger befinden sich dabei in einer Einheit. Diese Konstruktion vereinfacht die Installation, und es ist keine Strahlausrichtung notwendig, die bei Cross-Stack-TDLs zu Problemen führen kann.

Für Prozesse, bei denen genaue extraktive Messungen in einem niedrigen Messbereich erforderlich sind, hat der Herrsteller eine White-Zelle angekündigt, die eine effektive Weglänge von 10 m bietet und die Messgenauigkeit um einen Faktor von 10 erhöht. 1703ct954

K 2016 Halle 10 – G80

Loader-Icon