GEA: erneut Profitabilität gesteigert

29.10.2014 Mit einer deutlichen Steigerung des operativen EBITDA hat GEA das 3. Quartal 2014 abgeschlossen. Wie im 2. Quartal haben insbesondere die Segmente GEA Farm Technologies und GEA Refrigeration Technologies mit zweistelligen Wachstumsraten zugelegt.

Anzeige
GEA: erneut Profitabilität gesteigert

Jürg Oleas (Bild: GEA)

Der Auftragseingang der fortgeführten Geschäftsbereiche des Unternehmens lag im 3. Quartal mit 1.168 Mio. Euro auf Vorjahresniveau. Einige Großprojekte, wie auch die davon unabhängige sehr positive Entwicklung des Basisgeschäfts mit Aufträgen unter 1 Mio. Euro, trugen hierzu bei. Der Umsatz legte im abgelaufenen Quartal mit 1.146 Mio. Euro um 5,2 % zu. Dabei realisierten alle Segmente den jeweils höchsten Umsatz in einem 3. Quartal. In den ersten 9 Monaten des Jahres 2014 betrug der Umsatz im Konzern 3.214 Mio. Euro. Das organische Wachstum lag bei 6,4 %.
Das operative EBITDA des Konzerns stieg im 3. Quartal auf 149 Mio. Euro. Damit lag das Ergebnis um mehr als 15 Mio. Euro bzw. fast 12 % über dem bereits sehr guten Vorjahreswert. Die operative EBITDA-Marge wurde auf 13,0 % weiter verbessert (Vorjahr 12,3 %). In den ersten neun Monaten hat GEA das operative EBITDA um 38 Mio. Euro auf 362 Mio. Euro gesteigert. Die operative EBITDA-Marge stieg auf 11,3 % (Vorjahr 10,5 %).
„Neben der sehr guten Entwicklung unserer Profitabilität aufgrund der positiven Umsatzentwicklung, haben wir auch unsere Nettoverschuldung weiter abgebaut. Zum Ende des 3. Quartals lag diese noch bei 356 Mio. Euro und damit fast 200 Mio. Euro unter dem Stand von Ende Juni“, so Jürg Oleas, Vorstandsvorsitzender der GEA Group Aktiengesellschaft.

Loader-Icon