Getec baut Energieversorgung für Chemiebetrieb

03.01.2013 Getec wurde damit beauftragt, bis zum Frühjahr 2014 eine Energieerzeugungsanlage für die Chemische Fabrik Wibarco in Ibbenbüren in Nordrhein-Westfalen zu errichten. Das Chemieunternehmen wird künftig aus der Anlage mit Dampf und Prozesswärme versorgt.

Anzeige

Die Hansa Group ist ein integrierter Anbieter von Care Chemicals in Europa und hat mit Getec aus Magdeburg einen Vertrag über die Errichtung und den Betrieb der Energieversorgungsanlage auf dem Werksgelände der Tochtergesellschaft Chemische Fabrik Wibarco abgeschlossen. Im Rahmen des Projektes investiert Getec rund 5 Mio. Euro in den Bau der Anlage, die zukünftig Dampf und Prozesswärme für die Produktion von Linearen Alkylbenzolen (LAB) von liefern wird. Die Energieversorgung auf Thermoölbasis soll im 1. Quartal 2014 in Betrieb gehen und zur Standortsicherung beitragen.

Thomas Pfisterer, Vorstandssprecher (CEO) der Hansa Group, erklärt: „Die Zusammenarbeit mit Getec ist ein weiterer Schritt in unserer Strategie, Partner an unseren Produktionsstandorten anzusiedeln und dort gemeinsame Synergien zu heben. Gegenüber dem aktuellen Status Quo werden wir durch diese hochmoderne Energieversorgung jährlich Energiekosten von mehreren Tausend Euro in Ibbenbüren einsparen.“

(tw)

Loader-Icon