Höhere Preise, gute Konjunktur

Gewinnexplosion bei Covestro

25.07.2017 Beim Kunststoffhersteller Covestro laufen die Geschäfte weiter rund: Auch im zweiten Quartal hat der Leverkusener Konzern von der hanhaltend starken Nachfrage nach Polymeren profitiert. Das Konzernergebnis ist regelrecht explodiert.

Anzeige
Patrick Thomas

Covestro-CEO Patrick Thomas freut sich über glänzende Quartalszahlen (Bild: Covestro)

Der Umsatz stieg im zweiten Quartal um 17 % auf 3,5 Mrd. Euro, das Konzernergebnis stieg um 110,4 %, das Ebit um 56,5 %. Gleichzeitig sanken im Vergleich zum starken Vorjahresquartal die abgesetzten Mengen im Kerngeschäft leicht um 1,6 %. Auf Halbjahresbasis stiegen die abgesetzten Mengen im Kerngeschäft hingegen um 3,5 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Der Sprung im Ergebnis sei insbesondere auf höhere Verkaufspreise zurückzuführen, die sich mit 15,3 % positiv auf den Umsatz auswirkten, meldet Covestro. Die höheren Verkaufspreise resultierten aus einer hohen Industrieauslastung sowie im Jahresvergleich gestiegenen Rohstoffpreisen. Die nach dem starken ersten Quartal angepasste Prognose für das Gesamtjahr hält das Unternehmen unverändert aufrecht. So erwartet der Hersteller weiterhin ein Mengenwachstum im Kerngeschäft im unteren bis mittleren einstelligen Prozentbereich.

Auch beim Ergebnis (Ebitda) erwartet das Unternehmen für das Gesamtjahr ein deutliches Plus gegenüber dem Vorjahr und im dritten Quartal einen signifikanten Anstieg gegenüber dem Vorjahresquartal. Die globale Konjunktur sieht der Hersteller nach wie vor positiv und erwartet für das Jahr 2017 mit 3,0 % weiterhin ein insgesamt stärkeres Wachstum der Weltwirtschaft als im Vorjahr.

(as)

Bildergalerie: Konjunkturbericht der deutschen Chemieindustrie 1. Halbjahr 2017

Loader-Icon