Unter Druck belastbar

Gezielte Modifizierung von PTFE erweitert Einsatzbereich des Armaturenwerkstoffs

19.10.2001

Anzeige

Polytetrafluorethylen (PTFE) hat sich auf Grund seiner Chemikalienbeständigkeit, Flexibilität, Elastizität sowie seiner guten Gleiteigenschaften im Armaturen- und Anlagenbau bewährt. Problematisch ist lediglich die Deformation des Werkstoffs unter Last, der sogenannte Kaltfluss. Die chemische Modifizierung des Polymers und die Herstellung von Compounds können zwar Abhilfe schaffen, beeinflussen aber auch die anderen Eigenschaften des Werkstoffs.

Heftausgabe: Oktober 2001

Über den Autor

Dr. Michael Schlipf
Loader-Icon