Multitalente im Regeln

Gleitschieberventile

04.06.2015 Die Gleitschieberventile von Schubert & Salzer regeln flüssige, dampf- und gasförmige Medien präzise, schnell und wirtschaftlich. Sie sind kompakt, benötigen geringe Antriebskräfte und weisen günstige strömungstechnische Kenndaten sowie variable Kvs-Werte auf.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • kompakte Bauweise
  • für aggressive und korrosive Medien
  • in Sonderwerkstoffen erhältlich

Gleitschieberventile

Die Gleitschieber-Stellventile sind auch in Sonderwerkstoff-Ausführung für kritische Applikationen erhältlich (Bild: Schubert & Salzer)

Die Ventile besitzen einen kurzen Hub für schnelle, dynamische Regelungen und verbrauchen wenig Energie. Die Leckrate ist gering und die Filter sind unempfindlich gegen Kavitation. Sie verschleißen kaum, halten aber hohen Differenzdrücken stand und lassen sich in einem breiten Temperaturbereich einsetzen. Die Gehäuse sind neben C-Stahl und Edelstahl auch in Sonderwerkstoff-Ausführung wie Hastelloy oder Titan in Nennweiten zwischen DN15 und DN250 erhältlich. Damit eignen sie sich auch für Prozesse mit kritischen, aggressiven und korrosiven Medien. 1514ct918

Achema 2015 Halle 11.1 – F46

Loader-Icon