Projekt

Großbritannien genehmigt 20 Mrd. Euro-Atomkraftwerk

20.09.2016 Die Regierung in Großbritannien hat den Bau des umstrittenen Atomkraftwerks Hinkley Point genehmigt. Der französische Energiekonzern EDF kann das 20 Mrd. Euro teure Projekt nun umsetzen.

Anzeige
edf-hinkley-point-c-hpc_cgi_1_-_sept_2015

Die britische Regierung hat den Bau des Atomkraftwerks Hinkley Point C genehmigt (Bild: EDF)

Zuletzt hatte es zwischen  Frankreich und Großbritannien Verstimmungen zu dem Projekt gegeben, weil die neue britische Regierung das Projekt wegen einer chinesischen Beteiligung in Höhe von 7 Mrd. Euro gestoppt und erneut geprüft hatte. Nun wurde der Bau unter der Auflage genehmigt, dass ausländische Investitionen besonders streng kontrolliert werden.

Hinkley Point C besteht aus zwei Atomreaktoren – den ersten Neubauten in Europa seit der Fukushima-Katastrophe vor fünf Jahren. Das neue Kraftwerk soll 2019 in Betrieb gehen und zahlreiche Kohlekraftwerke ersetzen, die Großbritannien bis 2025 außer Betrieb nehmen will.

 

Bildergalerie: Aktuelle Chemieanlagen-Projekte

 

Loader-Icon