Pumpenindustrie

Grundfos baut Einhorn-Pumpe für guten Zweck

10.08.2017 Eine kreative Idee der Grundfos-Marketingabteilung hat jetzt zu einer ansehnlichen Spende für ein Kinder- und Jugendhospiz in Düsseldorf geführt: Nach der außergewöhnlichen Resonanz auf den Facebook-Post einer Alpha-3-Pumpe mit Einhorn-Motiv wurde kurzentschlossen ein Unikat der Pumpe produziert und Ende Juli versteigert.

Anzeige
Grundfos_Einhorn

Gruppenbild mit Einhorn: Den erzielten Erlös von 1.550 Euro rundete Grundfos auf 2.000 Euro auf. (Bild: Grundfos)

Am Ende stand ein Erlös von 1.550 Euro, der dem Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland in Düsseldorf-Gerresheim zugutekommt.

Die ursprüngliche Idee war als nicht ganz ernst gemeinte Reaktion auf den weit verbreiteten Einhorn-Hype gedacht: Die Fabelwesen zieren derzeit Schokolade, Bratwurst, Klopapier und Unmengen weiterer Artikel. Unter dem Motto „Marketing 2017: Einhorn drauf und es läuft“ postete das Unternehmen im Juli auf der Facebook-Seite der Grundfos-Gebäudetechnik das Bild einer pinkfarbenen Alpha-3 mit Regenbogen und Einhorn. Der Post erreichte innerhalb weniger Tage eine Reichweite von mehr als 100.000 Facebook-Usern und zahlreiche positive Rückmeldungen bis hin zu ernst gemeinten Kaufanfragen.

Aufgrund der außergewöhnlichen Resonanz entschied sich Grundfos, tatsächlich eine Einhorn-Alpha-3 zu produzieren und für einen guten Zweck zu versteigern. Das Unikat hat ein pinkfarbenes Gehäuse und trägt ein selbst gestaltetes Einhorn-Motiv mit Regenbogen und Sternen auf der Frontblende. Die Versteigerung fand vom 25. bis 30. Juli auf der Facebook-Seite der Grundfos-Gebäudetechnik statt und erzielte 1.550 Euro. Das Unternehmen ließ den Betrag an das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland spenden und rundete die Spende auf 2.000 Euro auf.

„Wir hätten nie mit einer so riesigen Resonanz auf unsere Idee mit der Einhorn-Pumpe gerechnet“, erklärt Damiano Elettrico, Marketingleiter Gebäudetechnik bei Grundfos. „Die Reaktion ist umso bemerkenswerter, da die Facebook-Seite der Gebäudetechnik zum überwiegenden Teil von Fachpublikum genutzt wird. Das zeigt, dass wir eben alle nur Menschen sind und im Berufsalltag neben all den rationalen Themen auch mal eine kleine Abwechslung brauchen. So kann sogar ein kleines Einhorn echte Wunder bewirken und Gutes tun!“

Loader-Icon