Markt

Halliburton-Baker Hughes: Milliardenfusion geplatzt

02.05.2016 Auf 28 Milliarden Dollar wurde die Fusion zwischen den Öldienstleistern Halliburton und Baker Huges taxiert - jetzt ist der Merger geplatzt. Schuld war offenbar der Widerstand der Kartellbehörden.

Anzeige

Wie Halliburton und Baker Hughes am Sonntag mitteilten, spielte für die Entscheidung allerdings auch die schwierige Situation der Ölbranche eine Rolle – der rapide Verfall des Ölpreises in den vergangenen zwei Jahren hat die Kalkulationsgrundlagen deutlich verändert. Die Fusionspläne waren im November 2014 bekannt geworden. Baker Hughes soll aufgrund der Absage der Fusion von Halliburton eine Konventionalstrafe von 3,5 Mrd. Dollar ausbezahlt bekommen.

(as)

Loader-Icon