Das Muster stets im Blick

Hochgeschwindigkeits-Kamerasystem Machine-Vision-Anlage

29.06.2011 Ein leistungsstarkes Hochgeschwindigkeits-Kamerasystem des Bildverarbeitungsspezialisten Bi-Ber ermöglicht die automatische Überwachung und Justierung der Materialbahnführung beim Bedrucken von Folien und Vlies-stoffen. Das für einen Hersteller von Druckmaschinen entwickelte System be-steht im Wesentlichen aus einer Gigabit-Ethernet-Kamera mit Objektiv und ei-nem im Schaltschrank installierten Panel-PC mit Touchscreen. Die Integration in die Automatisierungsumgebung erfolgt mittels einer Profibus-Schnittstelle.

Anzeige
Hochgeschwindigkeits-Kamerasystem Machine-Vision-Anlage

Ein Bildverarbeitungssystem ermittelt die Position von beliebigen Motiven beim Bedrucken von Stoffen und ermöglicht so eine präzise Materialbahnführung (Bild: Bi-Ber)

Die Machine-Vision-Anlage überwacht, dass das Druckbild bei fortlaufend be-druckten Materialien stets gleich positioniert ist: Ein beliebiges Druckmotiv wird eingelernt und hinterlegt, anschließend können Benutzer wählen, ob die Kamera extern oder intern getriggert werden soll. Bei interner Triggerung wird die Kamera entweder freilaufend oder durch einen Software-Trigger vom Vision-System betrieben. Bei externer Triggerung wird über einen vorhandenen Sensor immer an der gleichen Stelle des Musters eine Aufnahme ausgelöst. Aufgrund des Abstands zwischen Kamera und Sensor muss das Signal abhängig von der Bandgeschwindigkeit verzögert werden. Eine anwendungsspezifisch entwickelte Software ermöglicht es, die optimale Verzögerungszeit automatisch zu ermitteln.  Das System ist robust ausgelegt und kann in staubigen Umgebungen bei Temperaturen bis 45 °C eingesetzt werden.

Loader-Icon