Ja zu Mexiko: Siemens will kräftig investieren

Nachdem Mexiko durch die Trump-Administration unter Druck geriet, bekennt sich der Siemens Konzern nun offiziell zu dem Land und will „als einen Start“ 200 Mio. US-Dollar investieren. Siemens-Boss Joe Kaeser will es sich dabei nicht nehmen lassen, ein entsprechendes Abkommen persönlich in Mexiko zu unterzeichnen. Eine ausführlichere Meldung finden Sie auf handelsblatt.com.

Anzeige
Loader-Icon