Markt

Hünnebeck Schalungen für Offshore-Flüssiggas-Anlage

15.09.2008

Anzeige

Für den Bau des weltweit ersten Offshore-Terminals aus Stahlbeton zur Einlagerung und Wiedervergasung von Flüssigerdgas liefert Hünnebeck in Italien das benötigte Schalungs-Equipment. Das Terminal entsteht derzeit im Auftrag der Terminale GNL Adriatico in der italienischen Adria rund 15 km vor der venezianischen Küste. Von Land her unsichtbar wird das Lager- und Wiedervergasungsterminal nur gut 15 m aus dem Wasser ragen, die restlichen 30 m liegen unterhalb des Meeresspiegels. Herzstück der 180 m langen Anlage sind zwei große Tanks, die bei diesem Projekt erstmals durch Mauern aus Stahlbeton ballastiert, das heißt unter Wasser gehalten werden.

Die Tanks fassen 250000 m2 Gas, das per Schiff aus dem North Field in Quatar angeliefert wird. Sie bestehen aus 53 einzelnen Zellen, die im Bedarfsfall so voneinander abgeschottet werden können, dass fünf unabhängige Bereiche entstehen. Zwei runde, etwa 40 m hohe Säulen aus Stahlbeton verbinden das Zentrum jedes Tanks mit dem über Wasser liegenden Teil der Anlage.

Beim Bau der jeweils 56 m langen, 28 m breiten und 7 m hohen Tankwürfel entschied sich die Projektleitung für die Manto-Großrahmenschalung. Sie bietet die bei der Herstellung der jeweils 10000 t schweren Betonwürfel benötigte Flexibilität und Robustheit. Insgesamt sind auf der Baustelle rund 4000 m2 der Schalung im Einsatz – überwiegend Großtafeln mit 330 und 270 cm Höhe. Dank der innen liegenden Versteifungsrippen und der 14 cm hohen Stahlrahmen bieten diese Tafeln hohe Biegesteifigkeit und Robustheit. Sie halten (bei 3,30 m Höhe) einen hydrostatischen Betondruck von 80 kN/m2 aus und ermöglichen ein schnelles Betonieren. Auch der Tafelverbund mit der systemeigenen Richtzwinge weist eine hohe Steifigkeit auf. Die Zwinge verbindet die Tafeln in einem Arbeitsgang fluchtend, bündig, zug- und rüttelfest. Aufgestockte Elemente von bis zu 40 m2 lassen sich ohne weitere Aussteifungen in einem Kranhub großflächig aufrichten, einschalen und umsetzen.

Loader-Icon