Ermöglicht das Saugfördern bis -900 mbar

Hybrid-Verdichter

12.04.2013 Mit der Sondermaschine Delta Hybrid Baugröße D 98 V hat die Aerzener Maschinenfabrik  den bisher maximal möglichen Unterdruck noch deutlicher an den Vakuumbereich gesenkt.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • intensive innere Kühlung der Verdichterstufe
  • Überdrücke bis 1.500 mbar, Unterdruck bis -900 mbar
  • Einsatz sowohl mobil als auch stationär möglich

Hybrid-Verdichter

Bild: Aerzener

Möglich wird diese Mehrleistung durch eine intensivere innere Kühlung der Verdichterstufe über zusätzliche Voreinlasskanäle. Durch den erhöhten Unterdruck können lassen sich auch schwerere Materialien über größere Strecken transportieren. Auch die Fördergeschwindigkeiten können aufgrund der Saugleistung steigen. Dadurch ist es möglich, die Wirtschaftlichkeit von Be- und Entladevorgängen zu erhöhen. Die neue Ausführung der aus Drehkolbengebläse und Schraubenverdichter bestehenden Hybridaggregate kann sowohl Überdrücke bis 1.500 mbar als auch Unterdrücke bis -900 mbar erzeugen. Die Gebläseaggregate eignen sich deshalb für eine breite Einsatzpalette. Der Verdichter lässt sich sowohl mobil als auch stationär betreiben. Das beginnt bei der Be- und Entladung von Lkw. Hier kann das Aggregat für den mobilen Einsatz entweder direkt auf dem Fahrzeug montiert und über den Lkw-Motor oder elektrisch angetrieben werden. Die Maschine lässt sich darüber hinaus auch stationär am Einsatzort mit fest installiertem elektrischem Antrieb aufstellen. Sie liefert in dieser Aufstellung sowohl Förderluft mit Über- und Unterdruck, außerdem kann ein Betreiber sie fest installiert auch für allgemeine pneumatische Transportaufgaben nutzen.
Die Sondermaschine gehört zur Baureihe der noch relativ neuen Drehkolbenverdichter Delta Hybrid. Diese wurde von Aerzener im Jahr 2011 eingeführt und stellt eine Symbiose zwischen Drehkolbengebläsen und Schraubenverdichtern dar. Die Verdichteraggregate arbeiten im Volumenstrombereich von 10 bis 100 m3/min. Zu den wichtigsten Merkmalen dieser Baureihe gehört die gegenüber anderen Verdichtern um bis zu 15 % höhere Energieeffizienz. Außerdem haben die Maschinen einen deutlich größeren Einsatzbereich. So konnte der Hersteller die Druckbereiche gegenüber bei Drehkolbengebläsen bisher möglichen 1.000 mbar auf 1.500 mbar und im Unterdruck von -500 mbar auf bislang -700 mbar steigern. Mit der neuen Sondermaschine wird der Vakuumbereich nun um weitere 200 mbar vergrößert.

 

Hier gelangen Sie auf die Homepage des Herstellers

Powtech 2013 Halle 4 – 115

Kombination aus Drehkolbengebläse und Schraubenverdichter 1304ct817

Loader-Icon