Markt

In Burghausen wird erste Metathese-Anlage Europas gebaut

11.01.2007

Anzeige

In der OMV-Raffinerie Burghausen sind Anfang der Woche drei Kolonnen für die neue Metathese-Anlage aufgestellt worden. Die größte der Kolonnen, ein Deisobutenizer, ist 85 m hoch und wiegt 350 t. Sie dient der Gewinnung von Butan und Buten. Mit der Metathese-Anlage will der Öl- und Gaskonzern seine Propylen-Produktion von 315.000 auf 560.000 t/a erhöhen. Die Anlage ist die erste in Europa, weltweit existieren bisher lediglich acht Stück. Sie soll im Herbst in Betrieb genommen werden und ist Teil des „Total Monomer Concept“ (TMC) von OMV. Im Rahmen dieses Konzeptes baut der Konzern für rund 300 Mio. Euro die Ethylen- und Propylenproduktion in Burghausen aus. Insgesamt werden für das TMC-Projekt etwa 130 neue Apparate, 4.000 Rohrleitungen und 3.000 t Stahlbau neu montiert und in die Raffinerie integriert.

Loader-Icon