Geprüft und zugelassen

Industriearmaturen mit ISO FE Fire-safe-Zulassung erhalten

19.09.2012 Die Armaturen von AS-Schneider werden in den verschiedensten Anlagen und Rohrleitungssystemen eingesetzt und müssen jeder Herausforderung standhalten. Damit auch im Brandfall Schutz für die Anlage und damit auch für das Personal und das Unternehmen gewährleistet ist, wurden nun auch die Monoflansche der ISO-FE-Serie von AS Schneider der Fire-safe-Typprüfung unterzogen und haben die Fire-safe-Zulassung erhalten.

Anzeige
Industriearmaturen  mit ISO FE Fire-safe-Zulassung erhalten

Die Armaturen verfügen über die Fire-safe-Zulassung (Bild: AS-Schneider)

Um die Dichtheit nach außen zu gewährleisten, werden für Spindel- und Gehäuseabdichtungen ausschließlich Reingraphit oder metallische Dichtungen eingesetzt. Für die garantierte innere Dichtheit bei Nadelventilen mit OS&Y-Ventiloberteil sorgen Tellerfedern, die die unterschiedlichen Längenausdehnungen der einzelnen Bauteile ausgleichen und somit das Abheben des Ventilkegels vom Ventilsitz verhindern. Bei Kugelhahnabsperrungen wird die innere Dichtheit durch eine zusätzliche metallische Dichtfläche gewährleistet. Unter herkömmlichen Betriebsbedingungen dichtet hier ein Kunststoffkugelsitz blasendicht gegen das Durchflussmedium ab. Im Falle eines Feuers, bei der übergroße Hitze den Kunststoffsitz zerstört, übernimmt der metallische Sitz die Abdichtung.

Loader-Icon