Ineos erwirbt BASF-Anteil an Styrolution

03.07.2014 Ineos will den 50 %igen Anteil der BASF am gemeinsamen Joint Venture Styrolution zu einem Preis von 1,1 Mrd. Euro erwerben. Eine Option hierfür war bereits im Gesellschaftervertrag von 2011 enthalten.

Anzeige
Ineos erwirbt BASF-Anteil an Styrolution

Styrol ist Grundlage für viele Kunststoffe (Bild: © DenisNata – Fotolia.com)

Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden. Bis zum Abschluss der Transaktion, den die Beteiligten im 4. Quartal 2014 erwarten, handelt Styrolution weiterhin als unabhängiges Unternehmen. Jim Ratcliffe, Chairman von Ineos Capital, erklärte: „Styrolution hat als ein global wettbewerbsfähiges Unternehmen gehalten, was wir uns versprochen haben: Das Unternehmen behauptet sich erfolgreich gegenüber großen Produzenten aus Asien und dem Nahen Osten. Wir freuen uns, Styrolution vollständig in die Familie aufzunehmen.“ Styrolution wurde im Oktober 2011 als 50/50-Joint-Venture zwischen der BASF und Ineos gegründet und ist der weltweit führende Anbieter von Styrolkunststoffen.

Hier finden Sie die Originalmeldung.

 

Loader-Icon