Instrumentendaten der GTL-Anlage in Katar werden übergeben

03.07.2012 Die Gas-to-Liquid-Anlage (GTL) Pearl in Katar, ein Mega-Engineering-Projekt im Umfang von 18 bis 19 Mrd. US-Dollar der Qatar Petroleum und der Royal Dutch Shell, erreicht einen weiteren Meilenstein: die Engineering- und Instrumentendaten mit rund 150.000 Messkreisen, 350.000 Instrumenten und 90.000 Datenblätter werden an Shell übergeben.

Anzeige
Instrumentendaten der GTL-Anlage in Katar werden übergeben

Bei der Gas-to-Liquid-Anlage (GTL) Pearl in Katar werden in diesem Monat Engineering- und die Instrumentendaten an Shell übergeben (Bild: Shell)

Mit der zentralen Engineering-Lösung auf Grundlage der Software SmartPlant Instrumentation von Intergraph in Huntsville/USA, für deren Hosting der Software-Hersteller ebenfalls zuständig ist, konnte die Einhaltung von Projektstandards und Best Practices durch die zahlreichen Auftragnehmer sichergestellt werden. Die Software bietet eine einzige Quelle für Instrumentendaten und Schnittstellen zu den meisten ergänzenden Lösungen, darunter zahlreiche Automationsanbieter. Dies sorgt für einfachen Zugriff und konsistente Daten und somit für mehr Sicherheit, höhere Qualität, Effizienz und Produktivität.

Im Rahmen des Projektmanagementvertrags waren rund 25 Subunternehmer aus Frankreich, Deutschland, Indien, Japan, Mexiko, Pakistan, Südkorea, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Großbritannien und den Vereinigten Staaten an der Anlagenplanung beteiligt, die in der Vorplanungs- und Planungsphase umfangreiche Engineeringdaten lieferten. Insgesamt umfasst das Projekt um die 15 Mio. Datensätze und fast 500.000 Dokumente. Diese wurden pünktlich für das GAME-Programm (Global Asset Management Excellence) des Unternehmens bereitgestellt.

Während der Planungs- und Konstruktionsphase wurde die Umgebung auf Citrix-Basis von rund 200 Anwendern genutzt, die über das Internet 24 Stunden pro Tag Zugang zu der Instrumentendatenbank hatten. Ab dem Projektstart und während der gesamten Planungsphase war der Engineering-Softwareanbieter Intergraph für Planung, Implementierung und Betrieb des gehosteten SmartPlant Instrumentation-Service verantwortlich. Nun werden die Daten an Shell übergeben.

Gerhard Sallinger, Präsident von Intergraph Process, Power & Marine, erklärt: „Die Tatsache, dass Shell SmartPlant Instrumentation für eines seiner größten Projekte einsetzt, und die generell verstärkte Nutzung von Intergraph-Lösungen zeigen, welchen Gewinn die Produkte unseren Auftraggebern und deren Kunden bringen.“

(dw)

Loader-Icon