Markt

Iran erwartet kurzfristig Ölverträge im Wert von 25 Mrd. US-Dollar

11.08.2016 Bereits innerhalb der kommenden ein bis zwei Jahre erwartet der Iran Verträge mit ausländischen Ölunternehmen im Wert von 25 Mrd. US-Dollar abschließen zu können. Zugrunde liegt dieser Optimismus einem neuen Vertragsmodell, das die Regierung vor kurzem absegnete.

Anzeige
Iran erwartet kurzfristig Ölverträge im Wert von 25 Mrd. US-Dollar

Mit dem beschlossenen Vertragsmodell erhofft sich die Regierung in Teheran mehr Investitionen. (Bild: Flavijus Piliponis – Fotolia)

Über den Zeitraum von 6 bis 12 Monaten will der staatliche Energieproduzent National Iranian Oi zahlreiche Öl- und Gasfelder entwickeln, in einer ersten Runde sollen zwischen 12 und 13 erschlossen werden. Insgesamt seien bereits 34 Auslandsunternehmen identifiziert, die hier als Partner in Frage kämen.

Unter dem neuen Vertragsmodell müssen ausländische Firmen ein Joint Venture mit einem iranischen Partner bilden, um im Land tätig werden zu dürfen. Hierfür wurden bisher acht Inlandsunternehmen identifiziert, die hierfür in Frage kommen würden. Die genannten 25 Mrd. US-Dollar sind dabei nur ein Anfang: Künftig erhofft sich die Regierung bis zu 50 Mrd. US-Dollar/a an Investitionen.

Die vollständige Meldung finden Sie auf bloomberg.com.

Loader-Icon