Markt

ISA100-Wireless-Feldsystems: Yokogawa und Statoil arbeiten zusammen

01.04.2016 Der Hersteller von automatisierungstechnischen Produkten Yokogawa will mit dem norwegischen Energieunternehmen Statoil ein System zur Überwachung des Lärmpegels in Statoils Anlagen sowie vorgelagerten Anlagen entwickeln.

Anzeige

Die Zusammenarbeit findet im Rahmen des Wireless Noise Surveillance Projects (WiNoS) von Statoil statt. Mit diesem System will das Unternehmen Geräuschemissionswerte in Lärmbereichen in Echtzeit ermitteln und diese Daten nutzen, um einer Gefährdung des Personals durch Lärm am Arbeitsplatz vorzubeugen.

Die Unternehmen wollen gemeinsam ein System entwickeln, das die Anforderungen an Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsysteme nach OHSAS 18001 erfüllt. Kernstück des Systems soll ein ISA100-konformes drahtloses Feldgerätenetzwerk zur Erfassung von Daten mit Hilfe von Geräuschsensoren sein, die über die gesamte Anlage verteilt sind.

Bei der Entwicklung der Sensoren und der Grafiken für die Datenvisualisierung werden auch Technologien von anderen norwegischen Unternehmen und Forschungsinstituten verwendet. Die Konzerne planen auf einer Offshore-Plattform von Statoil in der Nordsee Feldversuche an diesem System durchführen, um dessen Eignung als Managementsystem für Gesundheitsschutz, Arbeitssicherheit und Umweltschutz zu überprüfen.

Die Originial-Pressemeldung finden Sie hier.

Loader-Icon