Johnson Matthey verkauft Gold- und Silberscheideanlagen an Asahi

05.01.2015 Der Edelmetallhersteller Johnson Matthey verkauft sein Gold- und Silberscheidegeschäft an die japanische Asahi Holding. Mit der 148 Mio. Euro teuren Transaktion will sich der britische Edelmetallkonzern auf sein Kerngeschäft Chemie und Technologie konzentrieren.

Anzeige
Johnson Matthey verkauft Gold- und Silberscheideanlagen an Asahi

Johnson Matthey trennt sich von seiner Gold- und Silberproduktion (Bild: Evgeny Kolodyazhnyy – Fotolia)

Der Verkauf betrifft 340 Mitarbeiter im amerikanischen Salt Lake City sowie im kanadischen Brampton. Als ein Grund für die Transaktion wird Medienberichten zufolge der sinkende Goldpreis gesehen.

(as)

Loader-Icon