Effiziente Summe effizienter Teile

Kälteanlagen Ecopro

28.04.2016 Für die Ecopro-Serie von Kälteanlagen haben die Entwickler effiziente Komponenten über eine intelligente Steuerung verknüpft. Dies ermöglicht eine bedarfsgerechte Betriebsweise und senkt den Gesamt-Energieverbrauch.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • hohe Energieeffizienz
  • stufenlos regelbar
  • intelligente Steuerung

L&R ECOPRO-Anlage

Energiesparende Einzelteile optimieren die Energieeffizienz der Ecopro-Kälteanlagen. (Bild: L&R)

Die Kälteanlagen von L&R Kältetechnik sind mit drehzahlgeregelten, halbhermetischen Bitzer-Schraubenverdichtern ausgerüstet, die speziell für den Einsatz in der Kältetechnik geeignet sind. Sie lassen sich über einen Leistungsbereich von 16 bis 100 Prozent stufenlos regeln und arbeiten daher insbesondere im Teillastbetrieb mit deutlich niedrigerem Energieeinsatz. Die Kühlung der integrierten Umrichter erfolgt über das Kältemittel. Die Pumpen der Anlagen sind ebenfalls drehzahlgeregelt und mit Supreme-Antrieben von KSB ausgerüstet. Die Kombination von Synchron-Reluktanzmotoren und Frequenzumrichtern erlaubt laut Hersteller vor allem im Teillast-Betrieb Energieeinsparungen bis 70 Prozent. Hinzu kommen energetisch optimierte Wärmeübertrager von Alfa Laval, welche durch die Microox-Microchannel-Technologie mit Vollaluminium-Bauweise und kleinen Kanaldurchmessern hohe Wirkungsgrade erzielen. Ebenfalls energiesparende und drehzahlgeregelte Motoren treiben die Ventilatoren an, die somit exakt die benötigte Luftmenge liefern. Die elektronischen Expansionsventile von Siemens sind mit einer Proportionalsteuerung und einer Schrittmotor-Steuerung ausgestattet, die den Durchfluss und die Überhitzung kontinuierlich an den Bedarf anpassen. Diese Einzelkomponenten sind regelungstechnisch in die Gesamtsteuerung der Anlage eingebunden, deren Programmierung auf optimale Energieeffizienz ausgelegt ist.

1606ct909

Loader-Icon