Markt

Kärcher reinigt Space Needle in Seattle

07.08.2008

Anzeige

Nachdem Kärcher 2005 die Präsidentenköpfe auf dem Mount Rushmore gereinigt hatte, nahm sich der Reinigungsgerätehersteller jetzt eines weiteren amerikanischen Wahrzeichens an: der Space Needle in Seattle. Das 184 m hohe Gebäude wurde mit Hochdruckreinigern gründlich von großenteils sehr hartnäckigen Verschmutzungen befreit. Die Arbeiten nahmen sieben Wochen in Anspruch.

Verwendet wurde dabei reines Wasser, ohne Zusatz von Chemikalien. Es wurde von drei elektrisch betriebenen Heißwasser-Hochdruckreinigem vom Typ HDS 1195 auf 90 °C erhitzt und mit einem Druck von 180 bar auf die zu reinigenden Oberflächen gebracht. Diese bestehen zum großen Teil aus lackiertem Stahl, auf dem sich mit den Jahren Emissionsschmutz, Vogelkot und fetthaltige Schmutzschichten festgesetzt hatten. Um den laufenden Betrieb des Gebäudes mit seinen 1,3 Mio. Besuchern im Jahr nicht zu stören, wurde in Nachtschichten gearbeitet. Dabei seilten sich die Reinigungsspezialisten von der obersten Ebene des Turmes ab. Eine besondere Herausforderung stellte der Zugang zu den Flächen an den Unterseiten der Plattformen dar, die horizontal erschlossen werden mussten.

Die Space Needle wurde nach dem Vorbild des Stuttgarter Fernsehturms errichtet und 1962 eingeweiht. Sie zählt zu den meistbesuchten Gebäuden in den USA. Auf der obersten Etage befindet sich neben einer Aussichtsplattform ein Restaurant, das sich einmal in der Stunde um die eigene Achse dreht.

Loader-Icon