Fein abgestuft

Keramiksensoren Serie E610

02.08.2005 Die kapazitiven Keramik-Drucksensoren der Serie E610 messen Absolut- und Relativdrücke in abgestuften Messbereichen von 0 - 100 mbar bis 0 - 40 bar.

Anzeige

Die kapazitiven Keramik-Drucksensoren der Serie E610 messen Absolut- und Relativdrücke in abgestuften Messbereichen von 0 – 100 mbar bis 0 – 40 bar. Sie wurden für Anwendungen entwickelt, bei denen zeitweise ein erheblicher Überdruck auftreten kann, beispielsweise in Anlagen mit Pumpen und Regelventilen. Die Messumformer im Edelstahlgehäuse widerstehen auch aggressiven Prozessmedien. Für die Kompensation der Nullpunkt- und Empfindlichkeitsdrift sorgt ein Mikroprozessor. Über die Link-Programmer-Schnittstelle lassen sich Nullpunkt und Messbereich einstellen.

Loader-Icon