Russland

Kippt der Rosneft-Bashneft-Deal nach Verhaftung von Minister?

15.11.2016 Nach der Verhaftung des russischen Wirtschaftsministers Alexei Uljukajew aufgrund von Korruptionsvorwürfen, gerät nun die Übernahme von Bashneft durch Rosneft im Fokus. Das Unternehmen sieht den Deal aber nicht in Gefahr.

Anzeige
Kippt der Rosneft-Bashneft-Deal nach Verhaftung von Minister?

Rosneft sieht den Deal mit Bashneft nach der Festnahme des russischen Wirtschaftsministers bislang nicht in Gefahr. (Bild: Edelweiss – Fotolia)

Der Vorwurf gegen Uljukajew lautet, 2 Mio. US-Dollar Schmiergeld erhalten zu haben, damit er die Übernahme von 50 % an Bashneft durch den staatlich gelenkten Konkurrenten positiv bewertet. Der Deal fand bereits im Oktober 2016 statt, bei dem 330 Mrd. Rubel (rund 5 Mrd. US-Dollar) flossen. „Wir sehen keine Risiken für den Deal, er ist absolut korrekt“, erklärt ein Sprecher von Rosneft.

Hier finden Sie die Meldung auf reuters.com.

 

Mehr CT-Beiträge zum Thema Ölpreis:

Seit drei Jahren ist der Ölpreis weitgehend unverändert. Bild: © Spectral-Design – Fotolia.com Ölpreis

Nach Opec-Treffen: Keine Produktionskürzung in Sicht

31.10.2016 Das Treffen des Ölkartells Opec sowie anderer Förderländer, darunter Russland, ist am Samstag ergebnislos geendet. Auf eine Produktionskürzung konnten sich die Produzenten nicht einigen. mehr

Nach Russland erteilt mit dem Irak nun die zweite Ölmacht einem Förderlimit die Absage. (Bild: vladislav susoy – Fotolia)

Ölpreis: Auch Irak erteilt Förderlimit Absage

24.10.2016 Nachdem bereits der russische Ölkonzern Rosneft Unwillen zeigte, sich an dem von der Opec vorgeschlagenen Förderlimit zu beteiligen, hat nun auch der Irak eine Absage erteilt. mehr

Wenn es nach Rosneft-Chef Setschin geht, wird sich sein Unternehmen an keiner Förderdrosselung beteiligen. (Bild: Ded Pixto – Fotolia)

Rosneft: Förderkürzungen? Ohne uns!

11.10.2016 „Warum sollten wir das tun?“ Das war die Reaktion von Igor Setschin, Vorstandsvorsitzender des russischen Ölkonzerns Rosneft, auf die Meldung, Russlands Öl-Industrie sei bereit eine Obergrenze oder gar Drosselung der Förderung einzuführen. mehr

Ölpreis

Opec drosselt Förderung

29.09.2016 Nach langem Ringen haben sich die Opec-Länder Medienberichten zufolge nun doch auf eine Deckelung des Produktionsvolumens geeinigt: Künftig soll die tägliche Erdöl-Förderung von bisher 33,24 auf 32,5 Mio. bbl. sinken. mehr

Nach dem Sturz des Ölpreises lohnt sich das teure Fracking nicht mehr – und zwingt BHP Billiton zu massiven Abschreibungen (Bild: Gerald Bernard – Fotolia) Halbjahreszahlen

Ölpreis: Sinopec-Gewinn bricht um fast 22 Prozent ein

29.08.2016 Der chinesische Ölkonzern Sinopec muss kleinere Brötchen backen: Der niedrige Ölpreis hat den Unternehmensgewinn im ersten Halbjahr um 21,6 % einbrechen lassen. mehr

Auch russisches Öl leidet am Preisverfall, bei Rosneft sinken die Gewinne. (Bild: Fotolia - hpunkt)

Billiges Öl: Rosneft bricht Gewinn ein

16.08.2016 Russlands größter Ölkonzern kämpft mit dem Öl-Überschuss: Im zweiten Quartal 2016 fielen die Gewinne bei Rosneft im Vergleich zum Vorjahr um ein Drittel. mehr

Loader-Icon