Messbereiche individuell komfigurieren

Kohlenstoff- und Schwefelanalysator CS-2000

11.09.2013 Bei konventionellen Elementanalysatoren für die Kohlenstoff- und Schwefelbestimmung in Feststoffen muss sich der Anwender entweder für den Widerstandsofen zur Analyse von organischen Verbindungen oder den Induktionsofen zur Analyse von anorganischen Verbindungen entscheiden.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • individuell konfigurierbare Messbereiche
  • sehr kurze Messzeiten
  • CS-Bestimmung bis 100 %

Kohlenstoff- und Schwefelanalysator CS-2000

Die Technologie ermöglicht eine Analyse organischer und anorganischer Proben (Bild: Eltra)

Eltra bietet mit dem CS-2000 einen Kohlenstoff- und Schwefelanalysator, der über beide Techniken verfügt. So können mit nur einem Analysator organische Matrizes – zum Beispiel Brennstoffe, Öle, Chemikalien – und anorganische Matrizes- etwa Stahl, Erze, Keramiken, Gläser – ohne aufwendige Probenvorbereitung direkt aus dem Feststoff auf den Kohlenstoff- und Schwefelgehalt untersucht werden. Hierbei stehen die präzisen Messergebnisse in kürzester Zeit zur Verfügung. So dauert die Analyse von Stahl lediglich 50 s, von Kohle ca. 90 s. Für unterschiedliche Messanforderungen können die Messbereiche für Kohlenstoff und Schwefel individuell konfiguriert und kombiniert werden. Es stehen Messzellen vom ppm- bis hin zum Prozentbereich für beide Elemente zur Verfügung und erlauben so eine sichere Analyse über einen breiten Konzentrationsbereich.

Ilmac Halle 1.2 – B102

Hier finden Sie die ausführliche Beschreibung und hier die Homepage des Herstellers

Analysator für organische und anorganische Matrizes 1309ct900

 

Loader-Icon