Kommunikation mit der Pumpe klappt

Kolben-Membran-Dosierpumpe FKM

21.05.2007 Die Leistungsfähigkeit von modernen Prozessleitsystemen leidet häufig unter dem unzureichenden Austausch von Signalen mit den eingesetzten Dosierpumpen.

Anzeige

Kennzeichen der Dosierpumpe FKM, die für den Einsatz in der Industrie konzipiert wurde, sind hohe Dosiergenauigkeit, lineare Leistungsverstellung von 0 bis 100 % auch bei Stillstand des Antriebs, hohe Saughöhe und ein in die Hydraulik integriertes und zuverlässig funktionierendes Überdruckventil. Zur Verfügung stehen Modelle mit den Leistungsbereichen von 0 bis 1 l/h bzw. 0 bis 2400 l/h für verschiedenste Dosiermedien. Regelbereiche von 0 bis 100 % über Hublänge und 10 bis 100 % über Hubfrequenz lassen sich problemlos realisieren.

Loader-Icon