Outdoorfest verpackt

Verpackungsanlage für Anforderungen in der chemischen Industrie

Anlagenbau
Chemie
Pharma
Ausrüster
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

29.08.2016 Ob Waschmittel, Farbeimer oder Fässer auf Paletten – die Produkte der chemischen Industrie kommen in (fast) allen Formen und Farben. Die Hochleistungs-Verpackungsanlage Beumer Stretch Hood überzieht sie alle mit einer hochdehnbaren Stretchfolienhaube und erfüllt dabei die spezifischen Anforderungen der Branche.

Anzeige

Entscheider-Facts für Betreiber

  • Mit der Produktion von Chemikalien ist es nicht getan. Damit sie gefahrlos beim Kunden ankommen, müssen Betreiber sie sicher transportieren. Dabei gibt es branchenspezifische Herausforderungen zu beachten.
  • Mit der Stretch-hood-Verpackungslösung ist es möglich, auf Paletten gestapelte Produkte vor Umwelteinflüssen wie Sonne, Schmutz und Nässe geschützt zu lagern.
  • Mit einer neu entwickelten Folientechnologie ist dabei nicht nur der Ver-, sondern auch der Entpackungsvorgang effizient und sicher.

Die Ware ist bei der Außenlagerung sicher vor Umwelteinflüssen wie Sonne, Schmutz und Nässe geschützt. Und als Inliner ausgeführt, bei dem die Folienhaube in Oktabins oder Fässer gestülpt wird, verhindert sie auch den Kontakt der Ware mit dem jeweiligen Transportbehälter, falls dies erforderlich ist. Ein theoretisches Beispiel soll an dieser Stelle zeigen, wie eine Verpackungslinie für die chemische Industrie konkret aussehen könnte: Das Schüttgut gelangt vom Silo über eine Förderstrecke zur Form-fill-seal-Anlage. Die Absackmaschine ist mit einer integrierten hochpräzisen Wägetechnik ausgerüstet. Damit ermöglicht sie die nötige reproduzierbare Gewichtsgenauigkeit der Säcke. Anschließend stapeln Hochleistungs-Lagenpalettierer aus der Produktserie Beumer Paletpac die Säcke schnell und positionsgenau auf Paletten. Und um die Ladung zu sichern, kommt die Hochleistungs-Verpackungsanlage der Serie Beumer Stretch Hood zum Einsatz.

Verpackung auf höchstem Niveau

Mit der Stretch Hood A hat der Intralogistik-Anbieter eine effiziente Stretchfolien-Verpackungsmaschine im Portfolio, die insbesondere in der chemischen Industrie bereits häufig zum Einsatz kommt. „Wir haben diese von Grund auf neu konzipiert. Bei der Entwicklung haben wir verschiedene Komponenten analysiert und diese hinsichtlich ihrer Funktion, Anordnung und Ergonomie optimal kombiniert“, erklärt Gregor Baumeister, der seit Oktober 2015 den Geschäftsbereich Palettier- und Verpackungssysteme bei der Beumer Group leitet. Dazu gehören eine intuitive Menüführung der Maschinensteuerung über ein Soft-touch-panel – oder auch ein materialschonender Transport der Folie in die Anlage. Sie verfügt über eine höhere Durchsatzleistung und weist einen um über 40 % reduzierten Flächenbedarf gegenüber früheren Typen dieser Maschinenserie auf.

Um die spezifischen Anforderungen der verschiedenen Branchen erfüllen zu können, haben die Entwickler gemeinsam mit Mitarbeitern aus dem Vertrieb die verschiedenen Kundenwünsche analysiert und so Anforderungen an das System ermittelt: Das Ergebnis ist eine Verpackungsanlage mit attraktivem Preis-Leistungs-Verhältnis, hoher Durchsatzleistung, geringem Platzbedarf, hoher Flexibilität sowie einem einfachen Bedien- und Wartungskonzept.

Heftausgabe: September 2016
Seite:

Über den Autor

Regina Schnathmann, Director Communications and Public Relations, Beumer Group
Loader-Icon