KSB weiht Regionalzentrum in Dubai ein

25.07.2011 Pumpenhersteller KSB hat das Regionalzentrum der 2004 gegründeten KSB Middle East FZE in Dubai eröffnet. Von dem 3.000 m2 großen Regionalsitz steuert das Unternehmen zukünftig alle geschäftlichen Aktivitäten der Vereinigten Arabischen Emirate und den angrenzenden Ländern Oman, Bahrain, Kuwait, Yemen und Qatar.

Anzeige
KSB weiht Regionalzentrum in Dubai ein

v.l.: Jan Stoop, Vorstandsmitglied der KSB, Ibrahim Mohammed Al Janahi, stellvertretender CEO der JAFZA und Klaus Ranner, der deutsche Generalkonsul in Dubai (Bild: KSB)

Anwesend bei der feierlichen Einweihung waren Ibrahim Mohammed Al Janahi, stellvertretender CEO der Jebel Ali Free Zone Authority (JAFZA), Klaus Ranner, der deutsche Generalkonsul in Dubai, und Jan Stoop, Vorstandsmitglied der KSB. Der Middle-east-Ableger des Unternehmens verzeichnet seit seiner Gründung besonders in den Bereichen Wasserentnahme, -transport und -aufbereitung sowie der Gebäudetechnik und Industrie erhebliche Wachstumsraten. Entworfen und gebaut wurde der Komplex unter Berücksichtigung ökologischer und energieeffizienter Vorgaben und bietet mit seinen Räumlichkeiten Platz für weitere Expansionen.

Loader-Icon