Kombinationsvielfalt beim Sieben

Langhubsieb JEL Phoenix

10.07.2017 Als Variante der bewährten Freischwinger-Baureihe konzipiert, verbindet die Siebmaschine JEL Phoenix von Engelsmann das besonders produktschonende Langhub-Siebverfahren mit einer erweiterten Einsatzvielfalt.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • bis zu vier Siebkassetten
  • produktschonendes Siebverfahren
  • kombinierte Verfahren in einem Prozess

Das Herzstück der Langhub-Siebmaschine ist ein frei schwingendes Siebkassettenmodul, das dem Betreiber zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten eröffnet, um die Siebmaschine auf unterschiedliche Aufgabenstellungen (Schutz-, Überkorn-, Fein- oder Klassiersiebungen) oder Materialien umzurüsten. In dem Modul lassen sich je nach Aufgabenstellung bis zu vier Siebkassetten übereinander stapeln, um die Siebfläche oder die Durchsatzleistung des Siebes oder die Anzahl abzutrennender Fraktionen zu erhöhen. Die Siebeinleger werden einfach in die Siebdecks eingeschoben – ein Siebwechsel dauert so nur Sekunden. Durch den Einsatz verschiedener Siebmaschenweiten können so auch gängige kombinierte Siebverfahren wie eine Grob- und Feinabsiebung in nur einem Siebprozess abgebildet werden. 1708ct908, 1709ct914

Powtech 2017 Halle 4A – 323

Loader-Icon