Markt

Lanxess erweitert Polyamid-Betrieb in Uerdingen

31.01.2007

Anzeige

Die Business Unit Semi-Crystalline Products (SCP) des Chemiekonzerns Lanxess hat ihre Polyamid-(PA-)Produktion im Werk Uerdingen ausgebaut. Eine bereits bestehende Produktionslinie wurde überarbeitet und mit zusätzlichen Aufarbeitungsstufen erweitert. Das ermöglicht eine jährliche Mehrproduktion von rund 20000 t PA 6. In Uerdingen produziert der Chemiekonzern den Basiskunststoff PA 6 und betreibt eine Compoundierung zur Produktion des Hightech-Kunststoffs Durethan. Die Anlagen zählen nach eigenen Angaben zu den weltweit größten ihrer Art.

Durethan wird aufgrund seines Eigenschaftsprofils für viele technisch hoch beanspruchte Anwendungen eingesetzt, wegen seiner günstigen Kombination aus hoher Steifigkeit und guter Festigkeit in Verbindung mit guter Zähigkeit auch immer öfter unter der Motorhaube. Als hochviskoses Spezialpolyamid wird der Werkstoff außerdem für Verpackungsfolien für anspruchsvolle Anforderungen geschätzt.

Loader-Icon