Markt

Lanxess investiert sechs Mio. Euro in Ionenaustauscher-Produktion

23.11.2006

Anzeige

Wie der Chemiekonzern Lanxess bekannt gegeben hat, wird er bis Ende 2007 rund sechs Mio. Euro in den Ausbau seiner Ionenaustauscher-Produktionsanlage in Bitterfeld investieren. Als Hintergrund für das Investitionsvorhaben nennt Dr. Gerold Schade, Geschäftsführer bei der 100-prozentigen Lanxess-Tochter IAB Ionenaustauscher, die steigende Nachfrage. Mit dem Geld soll die Produktionskapazität erweitert und durch Optimierung der Herstellungsverfahren die Wirtschaftlichkeit verbessert werden.

Loader-Icon