Markt

Lanxess meldet Gewinnsprung im dritten Quartal 2006

24.11.2006

Anzeige

Der Chemiekonzern Lanxess hat im dritten Quartal 2006 sein Ergebnis (EBITDA) um 10,8 % auf 164 Mio. Euro gesteigert. Die EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen lag bei 9,7 %; dies entspricht einem Plus von 1,4 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte der Konzern um 15,9 % auf 102 Mio. Euro. Wie bereits im vorangegangenen zweiten Quartal 2006 fiel der Umsatz geringer aus als im Vorjahr. Zwischen Juli und September 2006 lag er mit 1,69 Mrd. Euro um 4,8 % unter dem Wert von 2005. Lanxess führt dies auf Portfolio- und negative Währungseffekte insbesondere beim US-Dollar zurück. Das Konzernergebnis fiel mit 36 Mio. Euro deutlich besser aus als im Jahr 2005 (-57 Mio. Euro).

In der Region Europa/Mittlerer Osten/Afrika, ausgenommen Deutschland, verbuchte das Unternehmen ebenso einen Umsatzrückgang wie in Amerika. In Deutschland konnte der Konzern dagegen um 4,7 % auf 400 Mio. Euro zulegen. Der Umsatz in der Region Asien/Pazifik blieb annähernd gleich. Der Anteil von Asien/Pazifik am Gesamtumsatz stieg um 0,7 % auf 18,8 %.

Der Umsatz in den einzelnen Segmenten entwickelte sich unterschiedlich: Steigende Umsätze verbuchte das Unternehmen in den Bereichen Performance Rubber mit 450 Mio. Euro (plus 8,7 %) und Chemical Intermediates mit 374 Mio. Euro (plus 0,3 %). In den Bereichen Engineering Plastics und Performance Chemicals sank der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 6,8 % auf 411 Mio. Euro bzw. um 12,5 % auf 428 Mio. Euro.

Das Segment Perfomance Chemicals war im dritten Quartal 2006 das einzige mit einem rückläufigen. Es sank um 15,8 % auf 48 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge verringerte sich um 0,5 Prozentpunkte auf 11,2 %. Die übrigen drei Sparten legten beim EBITDA zu: Performance Rubber verbuchte ein Plus von 35,9 % auf 53 Mio. Euro, Engineering Plastics verbesserte sein Ergebnis von 14 auf 25 Mio. Euro, Chemical Intermediates von 55 auf 64 Mio. Euro. Ebenso stiegen die EBITDA-Margen in diesen Bereichen. Perfomance Rubber legte um 2,4 Prozentpunkte auf 11,8 % zu, Engineering Plastics um 2,9 Prozentpunkte auf 6,1 % und Chemical Intermediates um 2,4 Prozentpunkte auf 17,1 %.

Loader-Icon