Lanxess übernimmt asiatischen Biozid-Spezialisten PCTS

10.04.2013 Der Spezialchemie-Konzern Lanxess setzt weiter auf den Megatrend Urbanisierung und erweitert sein Biozid-Produktportfolio durch die Übernahme der PCTS Specialty Chemicals mit Sitz in Singapur. Über die Kaufsumme wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion ist unmittelbar vollzogen worden.

Anzeige
Lanxess übernimmt asiatischen Biozid-Spezialisten PCTS

Lanxess hat PCTS übernommen: Dr Torsten Derr, Leiter der Material Protection Products Business Unit und Shae Toh Hock, Senior Vice President, Corporate Planning & Development, Nipsea, bei der Unterzeichnung (Bild: Lanxess)

PCTS ist auf die Produktion von Bioziden für umweltfreundliche wasserbasierte Farben spezialisiert, die strenge Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltstandards erfüllen. Biozide verhindern den von Mikroorganismen verursachten Zerfall und das Ausbleichen von Farben.

In einer modernen Produktions- und Forschungsstätte nahe dem Hauptsitz von Lanxess in Singapur beschäftigt PCTS rund 20 Mitarbeiter. 2012 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz im einstelligen Millionen-Euro-Bereich. 60 % davon wurden in China umgesetzt. Mehrheitseigner des Unternehmens war Nipsea Technologies.

PCTS wird in die Business Unit Material Protection Products (MPP) integriert, die zum Segment Performance Chemicals gehört. Das PCTS-Werk wird zudem der neue Hauptsitz von MPP im asiatisch-pazifischen Raum. Der Geschäftsbereich ist bereits einer der weltweiten Marktführer für Biozide. 2011 übernahm MPP das in den USA ansässige Biozid-Unternehmen Verichem und das Materialschutz-Geschäft des Schweizer Unternehmens Syngenta.

MPP vertreibt zudem Stabilisierungsmittel für Getränke und ist der weltweit führende Produzent phenolischer Wirkstoffe für die Desinfektion. Produktionsstandorte sind Krefeld-Uerdingen und Dormagen, Pittsburgh (USA), Jhagadia (Indien) sowie Changzhou (China). Die Business Unit mit zurzeit etwa 350 Mitarbeitern wird von Torsten Derr geleitet.

(tw)

Loader-Icon