Lauda kauft spanischen Hersteller industrieller Umlaufkühler

28.01.2011 Der Temperierspezialist Lauda sowie die Donaldson Inc., Hersteller von Filtertechnologie, gaben in Barcelona offiziell den Erwerb des Umlaufkühlergeschäfts von Donaldson durch LAUDA bekannt. Das ehemalige Donaldson-Unternehmen, Geschäftsbereich Umlaufkühler, Ultrafilter S.L. in Terrassa, Spanien, wurde 1966 gegründet und stellt heute unter der Marke „Ultracool“ mit rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern industrielle Umlaufkühler mit bis zu 500 Kilowatt Kälteleistung her.

Anzeige
Lauda kauft spanischen Hersteller industrieller Umlaufkühler

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Lauda Ultracool in Terrassa, Spanien zusammen mit Vertretern von Donaldson und dem Geschäftsführenden Gesellschafter der Lauda Unternehmensgruppe, Dr. Gunther Wobser (Bild: Lauda)

Durch die industriellen Umlaufkühler kann Lauda sein Produktprogramm erweitern und wird zunehmend für Hersteller von Industriemaschinen und Anlagen mit maschineller Kühlung interessant. Der Temperierspezialist beschäftigt über 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und plant einen Jahresumsatz von über 60 Mio. Euro. Der Geschäftsführende Gesellschafter von Lauda, Dr. Gunther Wobser, ist erfreut über die Geschäftserweiterung: „Mit den hochwertigen industriellen Umlaufkühlern von Donaldson können wir unser Produktprogramm rund um unsere Kernkompetenz Temperieren mit Flüssigkeiten konsequent erweitern. Durch unsere starke Vertriebsorganisation und die weltweit für Temperierung bekannte Marke Lauda setze ich auf hohe Synergien.“ Der hochmodern eingerichtete Standort in Terrassa, rund 30 Kilometer nordwestlich von Barcelona, wird unter dem Namen „Lauda Ultracool“ eigenständig weitergeführt und soll, nicht zuletzt durch die Vertriebsstärke der LAUDA Gruppe, in den nächsten Jahren weiter wachsen

Loader-Icon