Leuze Electronic errichtet neues Fertigungszentrum in Owen

31.05.2012 Am 21. Mai 2012 legten Stefan Leuze als Vertreter der Gesellschafterfamilie von Leuze Electronic und Geschäftsführer Dr. Harald Grübel den Grundstein für das neue Fertigungszentrum des Unternehmens in Owen. Der Neubau soll bereits im nächsten Jahr bezogen werden.

Anzeige
Leuze Electronic errichtet neues Fertigungszentrum in Owen

Dr. Harald Grübel, Vorsitzender der Geschäftsführung von Leuze Electronic, bei der Vorbereitung der Grundsteinlegung für das neue Fertigungszentrum in Owen (Bild: Leuze Electronic)

Bereits im kommenden Jahr, in dem der Hersteller von Industriesensoren und elektronischen Automatisierungskomponenten sein 50jähriges Bestehen feiern wird, soll der Umzug der Elektronikfertigung aus den nahegelegenen alten Bestandshallen in den Neubau erfolgen. Der Komplex wird ein zweigeschossiges Bürogebäude mit rund 2.000 m2 Nutzfläche und eine 2.000 m2 große, klimatisierte Halle umfassen. In Owen fertigt das Unternehmen unter anderem optoelektronische Sensoren sowie Identifikations- und Bildverarbeitungssysteme, wie sie in der Automobilindustrie, der Förder- und Lagertechnik sowie in Druckmaschinen oder etwa der Verpackungstechnik verwendet werden.

Anlass für den Neubau war, dass die alten Fertigungshallen keine Expansion mehr zuließen – ihre Modernisierung wäre unwirtschaftlich gewesen. Künftig werden die Unternehmensfunktionen Vertrieb, Entwicklung und Fertigung räumlich benachbart sein; somit entsteht nun ein Sensor-Technologie-Zentrum, das die Unternehmensentwicklung positiv beeinflussen kann: „Die räumliche Nähe der Abteilungen unterstützt kurze, effiziente Abstimmungen und rasche Entscheidungs- und Umsetzungsprozesse für markt- und kundengerechte Produkte“, sagt Dr. Harald Grübel, Vorsitzender der Geschäftsführung und zuständig für Entwicklung und Produktion bei Leuze electronic.

(dw)

Loader-Icon