Linde baut Luftzerlegungsanlage in Indien

30.10.2009

Anzeige
Linde baut Luftzerlegungsanlage in Indien

Linde hat den Auftrag zum Bau einer neuen Luftzerlegungsanlage erhalten (Bild: Linde)

Linde wurde von Tata Steel dazu beauftragt, eine Luftzerlegungsanlage (LZA) an dessen Standort in Jamshedpur in Indien zu errichten.

Die On-site-Anlage soll Anfang 2012 in Betrieb gehen und eine Kapazität von 2.550 t pro Tag haben. Die Investitionen für die LZA belaufen sich auf rund 85 Mio. Euro. Neben diesem Projekt unterzeichnete das Gase- und Engineering-Unternehmen mit Tata Steel außerdem einen Vertrag zur langfristigen Versorgung mit gasförmigem Sauerstoff, Stickstoff und Argon in einem Umfang von mehr als 4.000 t pro Tag. Am Standort in Jamshedpur steigt künftig der Gase-Bedarf, da das dortige Stahlwerk derzeit ausgebaut wird, damit sich die Kapazität der Stahlproduktion von Tata Steel auf jährlich 10 Mio. t erhöht. Die Vereinbarung sieht darüber hinaus vor, dass Linde auch drei bereits bestehende LZAs von Tata Steel erwirbt und künftig betreibt.

Des weiteren errichtet Linde in Indien neue LZAs in der Nähe von Dehradun in Maharashtra.

Loader-Icon