Markt

Linde Engineering-Chef „Projekte in Brasilien werden unvermindert weitergeführt“

03.03.2009

Anzeige

In Brasilien gibt es keine Hold- oder Stopp-Strategie und auch in Indien ist kein Abschwung erkennbar – zu diesem Ergebnis kommt Werner Schwarzmeier, Sprecher der Geschäftsführung der Linde AG, Geschäftsbereich Engineering, im Interview mit CHEMIE TECHNIK.

Unter den BRIC-Staaten hat sich das Geschäft für den Anlagenbau am deutlichsten in Russland verlangsamt. „Ich gehe davon aus, dass das Projektgeschäft in Russland nach einer Zeit der Konsolidierung wieder in Gang kommen wird“, erklärt Schwarzmeier. Für China sieht der Anlagenbauer noch einen großen Bedarf nach Anlagen zur Kohlevergasung und Kohleverflüssigung, während in der dortigen Stahlindustrie eine Konsolodierung zu beobachten ist. Im Gespräch mit CHEMIE TECHNIK berichtete Schwarzmeier über die Erwartungen für das Projektgeschäft im Nahen und Mittleren Osten sowie Möglichkeiten zur Produktivitätssteigerung im Engineering. Das komplette Interview erscheint in der März-Ausgabe der CT. Das Heft kann unter http://www.chemietechnik.de/ct/forms/sample.html angefordert werden.

Loader-Icon