Zu niedriges Angebot

Linde-Praxair-Fusion: DSW warnt vor Aktienumtausch

10.10.2017 Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) hat das Umtauschangebot für Linde-Aktien als zu niedrig kritisiert und rät Aktionären ab. Die Empfehlung kommt für den Konzern zur Unzeit - denn drei Viertel der Aktionäre müssen as Umtauschangebot annehmen, sonst scheitert die Fusion.

Anzeige

Bislang haben erst rund 28 Prozent der Linde-Aktionäre ihre Wertpapiere gegen die Anteilsscheine der neuen Linde plc Holding eingetauscht. Die DSW hält das Bewertungsverhältnis von 50:50 „nach intensiven Prüfungen“ für die Aktionäre des Münchner Technologiekonzerns für zu niedrig, da Linde deutlich mehr Umsatz und Eigenkapital in die neue Gesellschaft einbringt, als Praxair. Zudem waren Linde-Aktien vor Bekanntwerden der Fusionspläne höher bewertet. Der Linde-Vorstand hält das Übernahmeangebot für angemessen und konnte auch schon eine Reihe an Großanlegern überzeugen.

Hier finden Sie die Argumente der DSW.

(as)

Loader-Icon