Harte Schale, starker Kern

Linearantrieb DFPI-NB3

19.08.2015 Je härter die Umgebungsbedingungen, desto robuster müssen die Antriebe in der Prozessautomation sein. Der neue Linearantrieb DFPI-NB3 von Festo ist dank integriertem Wegmesssystem extrem hart im Nehmen.

Anzeige

Entscheider-Facts

 

  • integriertes Wegemesssystem
  • hohe Belastbarkeit
  • robust
Powtech 2016 Halle 4 – 431

Linearantrieb DFPI-NB3

Der Linearantrieb verfügt über ein integriertes Wegemesssystem (Bild: Festo)

Konzipiert nach ISO 15552 Bauart, ausgestattet mit integriertem Wegmesssystem und optimierter Kolbenstangenführung sorgt der Linearantrieb für ein dauerhaft hohes Leistungsniveau. Mit seiner Robustheit und Variabilität ist er beispielsweise mit Schwenkbewegungen beim Regeln von Lüftungs-, Rauchgas- und Ofendruckregelklappen sowie bei Heißgasventilen und Trommelschiebern oder bei der Regulierung von Durchfluss und Füllstand im Einsatz. Er eignet sich ebenfalls gut für die Verstellung von Turbinenschaufeln und Rotorblättern. Im Bereich der linear betätigten Prozessventile optimiert der Linearantrieb auch die Bewegung von Absperr- und Dosierschiebern, Absperrwehren sowie Pinch und Dart Valves. Ein weiteres Plus bezüglich erhöhter Belastbarkeit und einem erweiterten Einsatzspektrum bietet der Linearantrieb von Festo durch seine Bauart nach ISO 15552. Die damit verbundene optimierte Kolbenstangenführung lässt die Einwirkung von Querkräften auf die Kolbenstange zu, so dass sich der Antrieb auch für Schwenkbewegungen eignet. 1604ct980

Loader-Icon