Ohne Schwingung mehr fördern

Linearer Gleitförderer

26.07.2005 Die Aufhängung des Linearförderers ist dafür verantwortlich, dass sich keine Schwingungen auf das Gesamtsystem übertragen.

Anzeige

Die Aufhängung des Linearförderers ist dafür verantwortlich, dass sich keine Schwingungen auf das Gesamtsystem übertragen. Selbst bei unterschiedlichen Gewichtsaufbauten gleiten die Werkstücke auf den Förderbahnen, ohne die Bodenhaftung zu verlieren. Zusammen mit einem Stufenförderer bildet der Gleitförderer einen offenen Teilekreislauf, in dem Sortiergeschwindigkeiten von 10 – 15 m/min. möglich sind. Darüber hinaus ist der Betreiber in der Lage, das System auf feinste mechanische Sortierkriterien zu kalibrieren. Die Geschwindigkeiten von Zuführung, Sortierung und Austrag sind unabhängig voneinander regelbar.

Loader-Icon