Lukoil vergibt Automatisierung für Öl-Verladeterminal an Emerson

10.01.2011 Der russische Ölkonzern Lukoil hat Emerson für sein Ölverladungsterminal Varandey zum Automatisierungs-Generalunternehmer (MAC) ernannt. Emerson hat dafür bereits das Leitsystem, Software und Instrumentierung zur Vibrationsüberwachung sowie Systementwurf und Inbetriebnahme-Dienstleistungen geliefert. Die integrierte Lösung ermöglicht die Steuerung des Terminalbetriebs in jeder Phase des Prozesses, den Empfang des Öls in der Tankfarm, das Pumpen durch die Unterwasser-Pipeline sowie die Überwachung der Pipelines und das Erkennen von Leckagen.

Anzeige
Lukoil vergibt Automatisierung für Öl-Verladeterminal an Emerson

Die automatisierten Verladeterminals liegen im äußersten Norden Russlands (Bild: Emerson)

Mit dem Varanday-Terminal wird Rohöl aus der Timano-Pechora Ölprovinz des autonomen Bezirks Yamalo-Nenets im europäischen Norden Russlands verladen. Zum Erhöhen des Exports nach Westeuropa und Nordamerika erweiterte Lukoil die Tankfarm des Terminals an Land auf eine Kapazität von 325.000 m3, baute zwei 25 km lange Unterwasser-Pipelines und ein festes, eisbeständiges Offshore-Terminal, von dem das Öl auf Tankschiffe verladen wird. Die Durchsatzkapazität des neuen Terminals beträgt 12 Mio. t/a, es kann das ganze Jahr über mit voller Kapazität arbeiten, selbst unter extremen Wetterbedingungen.

Die Automatisierungslösung basiert auf der digitalen PlantWeb-Anlagenarchitektur. Die integrierte Lösung ermöglicht die Steuerung des Terminalbetriebs in jeder Phase des Prozesses, den Empfang des Öls in der Tankfarm, das Pumpen durch die Unterwasser-Pipeline sowie die Überwachung der Pipelines und das Erkennen von Leckagen. Die Offenheit der Architektur ermöglicht darüber hinaus, andere Subsysteme von anderen Herstellern zu überwachen und anzusteuern.

Zur Architektur gehören ein digitales Automatisierungssystem Delta, AMS Suite Software, Messtechnik sowie Regelventile und andere Regelgeräte. Die Kommunikationsprotokolle Hart, Modbus und Foundation Fieldbus setzen das DeltaV-System in die Lage, mehr als 6.000 Signale von mehr als 700 Messinstrumenten zu verarbeiten, darunter Temperaturen, Drücke, Füllstände und Durchflüsse sowie solche von Vibrations-Messumformern. Das System steuert auch Stellgeräte an, beispielsweise Regelventile, und verwaltet die Informationen externer Regel-Subsysteme.

Loader-Icon