Markt

Mahle übernimmt Amafilter

15.08.2008

Anzeige

Der Geschäftsbereich Industriefiltration von Mahle Filtersysteme hat eine Vereinbarung über die Akquisition der Amafilter Group mit Hauptsitz in Alkmaar/Niederlande unterzeichnet. Amafilter erwartet für 2008 einen Umsatz von voraussichtlich 80 Mio. Euro und beschäftigt rund 450 Mitarbeiter. Mahle übernimmt 100 % der Anteile und wird das Unternehmen voraussichtlich zum 1. September in den eigenen Konzern integrieren.

Amafilter verfügt über Produktionsstandorte in den Niederlanden, England, Frankreich, Italien und den USA und ergänzt damit die bestehenden Produktionswerke des künftigen Eigentümers. Auch hinsichtlich des Produktportfolios und der Kundenstruktur passt das Unternehmen gut in den Geschäftsbereich Industriefiltration. Vor allem in den Wachstumsmärkten Lebensmittel, Energietechnik, Öl und Gas sowie Chemie plant Mahle in den nächsten Jahren ein deutliches Umsatzwachstum durch die Nutzung der neuen Potenziale.

Loader-Icon