Mackenzie-Studie

Marktanalyse: 50 % der amerikanischen LNG-Exporte gefährdet

16.03.2016 Das Marktforschungsunternehmen Wood Mackenzie rechnet damit, dass bis zur Hälfte der amerikanischen LNG-Exporte nach Europa aufgrund niedriger Preise nicht zustande kommen werden.

Anzeige
EN Global erhält Engineering-Auftrag für Biomasse-Energieprojekt

Rund die Hälfte der US-LNG-Exporte nach Europa sind in den kommenden Jahren aufgrund niedriger Preise gefährdet – meint Wood Mackenzie (Bild: Carabay – Fotolia)

Grund seien die niedrigen Preise, verursacht durch die Öl-Schwemme sowie der russischen Gas-Export-Strategie. Als Zeithorizont nennt Woodmac die kommenden fünf Jahre. Die Marktforscher halten es für wahrscheinlich, dass Russland im Gasmarkt eine ähnliche Strategie fahren wird, wie derzeit Saudi Arabien im Ölmarkt: Fördern um fast jeden Preis, um Marktanteile zu halten. Woodmac hat eine Analyse zur russischen Gasmarkt-Strategie veröffentlicht.

(as)

Loader-Icon