SIL in Action

Marktübersicht: Ventil-Aktoren für PLT-Schutzfunktionen

02.09.2015 Nach IEC 61508 entwickelte PLT-Geräte liegen weiter im Trend.  Da die Zahl der Geräte in unserer Übersicht in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen ist, haben wir unsere Übersicht geteilt. In Ausgabe 09/2015 stellen wir Ihnen Geräte für Aktoren vor, in CT 10 folgen dann Sensoren und Messumformer / Transmitter. In CT 7 hatten wir Geräte für den Physical Layer dargestellt. Diese Infos sind bereits online abrufbar.

Anzeige

Zur Marktübersicht selbst: Der Verweis auf IEC 61511 weist auf Zuhilfenahme der Betriebsbewährung hin. Bei „SIL einkanalig“ wird der maximal erreichbare SIL genannt. Im Jahr 2010 ist die 2. Edition der IEC 61508 erschienen. Obwohl die damit verbundenen Änderungen  in der SFF-Berechnung zum Teil gravierende Auswirkungen auf den erreichbaren SIL haben, wurden und werden diese bislang von Herstellern und Anwendern kaum beachtet.

Hintergrund: Für ein Zertifikat gilt immer die zum Ausstellungszeitpunkt gültige technische Regel als Grundlage. Diese hat sich 2010 durch die Edition 2 der IEC 61508 geändert. D. h., Zertifikate nach Edition 1 dürfen nicht ohne Nachprüfung verlängert werden. Im Anhang C von IEC 61508-2 wurde die Berücksichtigung von sogenannten „sicheren Fehleranteilen“ in der SIL-Berechnung geändert. Dadurch kann es dazu kommen, dass sich der SIL, vor allem für manche mechanischen Geräte, gegenüber IEC 61508-1 verringert.

 

 

Heftausgabe: September 2015

Über den Autor

Armin Scheuermann, Redaktion
Loader-Icon