Kompressoren auslasten

Maschinensteuerung Focus Control 2.0

31.03.2015 Für Stationen mit mehreren Kompressoren ist der Einsatz von Maschinensteuerungen entscheidend, um Leerlaufzeiten und damit Kosten zu minimieren und Einzelanlagen optimal auszulasten. Die Maschinensteuerung Focus Control 2.0 von Boge ermöglicht die Anbindung von vier starren und frequenzgeregelten Kompressoren im Grundlastwechsel.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • für bis zu vier Kompressoren
  • einfache Bedienung über Touchscreen
  • RFID-Schnittstelle zur Anmeldung

Maschinensteuerung Focus Control 2.0

Die Maschinensteuerung lässt sich mit dem Touchscreen schnell bedienen und gibt dem Anwender alle wichtigen Informationen weiter (Bild: Boge Kompressoren)

Das Gerät verfügt über ein 5-Zoll-LCD-Farbdisplay mit Hintergrundbeleuchtung sowie kapazitive Tasten. Anwender können zwischen zwei Hauptanzeigen wechseln: In der anlagenbezogenen Anzeige haben die Nutzer sämtliche eingebundenen Kompressoren im Statusüberblick (Grundlastwechsel). Die Kompressoranzeige zeigt die Daten des Kompressors in der Einzelbetrachtung. Die Klartextanzeige übermittelt Wartungs-, Stör- oder Warnmeldungen. Eine RFID-Schnittstelle ermöglicht es dem Bedienpersonal, sich berührungslos am Gerät anzumelden. Auch das Wartungspaket Cairpac 3000 und eine Dokumentation der Wartung für das Bestcair-Garantieprogramm lassen sich via Chip als Originale identifizieren und im System festhalten. Über eine USB-Schnittstelle lassen sich Aktualisierungen und Software-Updates aufspielen. 1505ct901

Hannover Messe Halle 26 – B48

Loader-Icon