Masterflex gründet Tochtergesellschaft in Singapur

06.03.2012 Mit der formalen Gründung der Tochtergesellschaft Masterflex Asia in Singapur geht die internationale Ausrichtung des Gelsenkirchener Schlauchherstellers weiter voran. Der leitende Manager ist seit Ende 2011 eingestellt; die Büros im 'German Centre' in Singapur werden jetzt bezogen.

Anzeige
Masterflex gründet Tochtergesellschaft in Singapur

Die weitere Internationalisierung des Unternehmens ist die richtige Strategie, so Dr. Andreas Bastin, Vorstandsvorsitzender von Masterflex (Bild: Masterflex)

Weiteres Personal für den Vertrieb in Singapur und in den benachbarten Regionen wird derzeit gesucht. Der künftige Standort des Schlauchherstellers in China steht jetzt auch fest. In Kunshan bei Shanghai wurde ein geeignetes Gebäude mit Büros sowie Lager- und Produktionsflächen gefunden. Die bereits laufenden Geschäfte vor Ort sind sehr vielversprechend, berichtet der Hersteller. Erste Projekte und neue Kunden stünden schon in den Startlöchern.
Seine Internationalisierungsstrategie bewertet der Hersteller von Schläuchen und Verbindungssystemen als ausgesprochen richtig. „Unsere positive Umsatzentwicklung in den BRIC-Staaten, in denen wir schon seit 2010 tätig sind, ist sehr vielversprechend“, sagt Dr. Andreas Bastin, Vorstandsvorsitzender von Masterflex. Die ersten Gründungen erfolgten 2010 in Russland und in Brasilien.
Im Zuge der Internationalisierung will sich Masterflex im Juni dieses Jahres von einer Aktiengesellschaft nach deutschem Recht in eine Societas Europaea (SE) umwandeln.

 

Loader-Icon