Präzise dosieren und einfach kalibrieren

Membrandosierpumpe IX-C150

21.08.2013 Iwaki bietet mit den Membrandosierpumpen der Modellereihen IX-C150 sowie IX-C60 digital gesteuerte Dosierpumpen mit bürstenlosem Gleichstrommotor für einen Fördermengenbereich von 0,08 l/h bis 150 l/h (Einstellbereich 1:750).

Anzeige

Entscheider-Facts

  • Fördermengen von 0,08 bis 150 l/h
  • präzise Dosierung +/- 1 %
  • mit Membranbruch- und Überdrucksensor

Membrandosierpumpe IX-C150

Mit der IX-Serie hat Iwaki sein Pumpenprogramm um digital gesteuerte, direkt angetriebene Membrandosierpumpen erweitert (Bild: Iwaki)

Die Pumpen arbeiten über einen mikroprozessgesteuerten Saug-/Druckhub stets mit einer konstanten Hublänge (konstantes Totraumverhältnis) von 100 %. Eine Veränderung der Dosiermenge erfolgt ausschließlich über die Hubfrequenz und einer variablen Hubgeschwindigkeit. Diese Antriebstechnik ermöglicht eine pulsationsarme Dosierung mit einer Wiederholgenauigkeit von +/- 1 % über den gesamten Leistungsbereich. Für viskose oder scherempfindliche Medien ist ein spezieller Ansaugmodus mit Anti-Kavitationsschutz wählbar. Ein besonderes Merkmal der Pumpenserie ist die einfache Kalibrierung. Für eine erhöhte Betriebssicherheit sind die Pumpen mit einem Membranbruch- und Überdrucksensor ausgestattet.

Hier können Sie mehr über die Serie erfahren und hier gehts zur Homepage des Herstellers

Membrandosierpumpenmit hoher Betriebssicherheit 1309ct909

Loader-Icon